Grelu

Näh dir ein Maxikleid

In diesem Blog Post möchte ich dir verraten wie du dir ganz einfach ein tolles Maxikleid nähst. Es ist absolut Anfänger geeignet und du brauchst nicht viel dazu.

Wenn du dich nun fragst, warum soll ich mir ein Maxikleid selber nähen?
Ganz einfach - weil du es kannst!

Ich liebe Maxikleider, aber nun sein wir mal ehrlich ganz oft müssen wir Abstriche machen. Entweder sie sind zu kurz, an den Hüften zu eng, rutschen runter usw. usw

Also nähen wir es uns einfach auf den Leib - LOS GEHT`S!

Ich habe mein Kleid aus einem fließenden Viscose Jersey genäht und ich liebe diesen Ibiza Style....

Was du brauchst

  • Stoff 140 cm Stoffbreite in Wunschlänge deines Kleides
    Bitte beachten die Zugabe für deine Gummibänder und ggf. den Saum
  • Gummiband 15 mm breit (für die Länge müssen wir gleich an 2 Stellen messen
  • Garn & Co

Wir behalten den Stoff auf der gesamten Stoffbreite und haben somit nur eine Naht, mit der wir das ganze zu einem Schlauch schließen.

Schritt 1
Als erstes musst du die Länge deines Gummibandes ermitteln. Hierfür misst du einmal den Umfang am Dekolleteè sowie an der Taille , anschließend ziehst du 2 cm pro Gummiband ab. Mit dem Gummiband werden wir unser Maxikleid unterteilen und eventuelle Problemzonen verdecken.

Schritt 2
Lege deinen Stoff links auf links und schließe die offene Kante.

Schritt 3
Nun nähst du dir zwei Tunnel für deine Gummibänder. Einen an der oberen Stoffkante und einen auf Taillenhöhe. Bitte beachte, wenn das obere Stück deines Kleides locker über dein Gummiband hängen soll, musst du deinen Tunnel etwas niedriger ansetzen bzw. oben etwas mehr Stoff hinzu geben.

Schritt 4
Gummibänder einziehen und zu einem Schlauch schließen, anschließend die Öffnung schließen.

Schritt 5
Die Länge deines Kleides kannst du nun noch anpassen und nach Wunsch versäubern. Bei Jersey kannst du auch mit offenen Stoffkanten arbeiten.

#nähdirdeinenstyle

Nadine

 

 

 

#nähdirdeinenstyle Schnitt & Stoffempfehlung

Liebe auf den zweiten Blick? Nee, eigentlich nicht wirklich - Ich fand Frau Ava auf den ersten Blick ziemlich geil an der lieben Nina von hedinaeht. Der Style & die Farbe, einfach cool! Aber steht mir das? Ist das nicht zu breit zu Oversize? Trägt das auf? Sehe ich dann fett aus? Kennst du, oder?
Unser tapferes Schneiderlein Jenny, war aber total begeistert vom Schnitt und brachte mir eine von ihren Avas mit und was soll ich sagen - PERFEKT! 

Frau Ava ist ein stylischer Oversize Mantel, der sich aus vielen Materialien vernähen lässt. Ich habe ihn hier aus Jeans genäht und mit Patches verziert. #patchmeifyoucan

Die Passform ist perfekt und ich musste nichts ändern. Für alle die sich also fragen - steht mir das? Ja! Denn Frau Ava ist ein Figurallrounder und schmeichelt sehr. Natürlich kommt es ein wenig darauf an welche Materialien du wählst. Bei einem dickeren Stoff wie Stepper würde ich die Taschen weg lassen oder innen liegende wählen. 

 

Für die Belege habe ich mir einen roten Baumwollstoff in etwas festerer Qualität ausgesucht. Ein wenig Farbe kann ja nicht schaden, bin ich doch sonst eher in etwas gedeckteren Tönen unterwegs.

Du hast noch nie einen Beleg genäht und fragst dich gerade was das ist oder wie das geht? Dann näh mit uns deine Frau Ava. Schnell sein lohnt sich, denn es sind nur noch wenige Plätze verfügbar. Wir nähen am Montag, den 15. Mai 2017 weitere Details findest du hier.

Unter meiner Frau Ava versteckt sich ein anderer wundervoller Schnitt aus dem Hause erbsuende, die Superbia ist ganz einfach genäht und eignet sich daher auch sehr gut für Anfänger.

Casual Schick würde ich es nennen und fühle mich im Sommer immer wieder wohl in diesem Kleid. Du kannst die Superbia aber auch als Top oder langes Kleid nähen. Sehr wandelbar... 

Alle verwendete Materialien findest du direkt hier.


 

 

 

 

Wer bist du und was denkst du?

Freundschaft

was wissen wir wirklich übereinander und was ist wichtig?

Lieblingsessen?
Lieblingsfarbe?
Lieblingsfilm?
Lieblingslied?

Wir sind befreundet, vielleicht seit Jahrzehnten, doch was wissen wir wirklich übereinander? Wir sagen wir würden für den anderen durch das Feuer gehen, würden alles stehen und liegen lassen.
Für wie viele Menschen würden wir das wirklich tun?
Und wenn es diesen oder diese Menschen wirklich gibt, was wissen wir über sie?

Ist es wichtig zu wissen welches Essen wir gerne essen oder welches nicht? Oder sind es die Erfahrungen und Erlebnisse, die uns zusammenschweißen? Ist es das Vertrauen und die Loyalität?

Ich darf über meine beste Freundin schimpfen und fluchen, ich darf sagen das sie kacke und blöd war. Doch niemals dürfte es eine dritte Person! Auch wenn ich es selber denken würde, ich würde sie verteidigen und mich schützend vor sie stellen. Doch ich weiß nicht was ihr Lieblingsessen ist.

Aber ist das wirklich wichtig?

Was bindet uns? Was stärkt unsere Freundschaft?
Ich kann in ihrem Gesicht lesen wie in einem offenen Buch. Ich weiß wann sie sich unwohl fühlt, wann sie genervt ist oder wütend. Ich weiß wann sie glücklich oder unglücklich ist.

Doch tun wir genug, wenn uns der andere sagt das er unglücklich ist? Reicht es am Telefon zuzuhören? Oder sollten wir uns Taschentücher und eine Familienpackung Eis schnappen und vor der Tür stehen um sie in den Arm zu nehmen?

Manchmal denken wir hätte ich doch…

Doch die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen und Entscheidungen nicht revidieren. Wächst unsere Freundschaft oder zerbricht sie? All diese Fragen…

Ist es wichtig wie lange man sich kennt? Ist es wichtig wie viele Kilometer uns trennen?

Nein! Es gibt diese Menschen, sie treten in dein Leben ohne Vorwarnung und ihr schwimmt auf der selben Wellenlänge. Es entsteht eine Freundschaft.

Ich habe eine Fernfreundschaft! Das Besondere an dieser Freundschaft? Überraschungen, Briefe, persönliche Mitteilungen. Vertrauen und Verbundenheit. Doch sieht der andere es wirklich auch so? Ist man nicht viel zu weit voneinander entfernt um sicher zu sein, dass der andere nicht über einen lästert? Ein Frauenproblem? Sicher! Männerfreundschaften stehen auf einem ganz anderen Blatt.

Überraschungen

Ich liebe Überraschungen und Geschenke erhalten die Freundschaft. Und dabei geht es nicht unbedingt um teure Geschenke, sondern um persönliche Dinge. Geschenke, in die viel Zeit und Liebe investiert wurden, ein Zettel mit einer persönlichen Botschaft, ein Brief oder ein Bild…

Eine solche Überraschung erreichte mich vor einigen Wochen. Von meiner Fernfreundschaft!
Schaut euch dieses MEGATEIL an, die Details und die Kreativität. So einmalig wie die Person, die es erschaffen hat. I love you too

Der geniale Schnitt kommt aus dem Hause Schnittgeflüster. Schnitt La Isalla und lässt sich auch von Anfängern mit Grundkenntnissen fertigen.

Genäht und Entworfen von Säärah Dehära

Vernäht wurden meine Lieblingssweats Jenna und die passenden Bündchen Jenaro.
Details und Material hier.

An die Wand gemauert #lebenmitkind

Neulich hatte ich eine interessante Unterhaltung mit meinen Kindern und musste feststellen ich hatte da etwas verpasst.

Meine Kinder sind getauft genau wie wir auch. Wir sind mit Sicherheit für die Kirche keine Vorzeigeexemplare. Wir gehen nicht in die Kirche - naja zur Taufe waren wir da und ich denke spätestens zur Konfirmation lassen wir uns auch wieder blicken.

Warum feieren wir Weihnachten und Ostern? 

Darum ging es in besagter Unterhaltung und ich war mir sicher meine Kinder wissen warum. Ich möchte keine Pisa-Studien-Antworten! Diese Feste haben einen bestimmten Grund und den sollten sie auch kennen. Doch da wurde ich eines besseren belehrt.
Warum wir Weihnachten feiern wussten beide und zwar nicht weil dort der Weihnachtsmann kommt. Da konnten sie mir noch etwas beibringen, die Namen der heiligen drei Könige zum Beispiel - die hatte ich nun leider nicht mehr alle drei auf dem Schirm. Ich sage doch, kein Vorzeigeexemplar.

Ostern - oh man das konnte doch nicht sein!

Ich: Ihr wisst doch warum wir Ostern feiern?
Kind 1: Da wurde doch Jesus ans Kreuz genagelt.
Kind 2: Hä, weil da der Osterhase kommt.
Ich: Warum feiern wir denn das er an das Kreuz genagelt wurde? Das ist doch grausam.
Kind 2: Wie wurde der da ran genagelt und wer denn?
Kind 1: Mit Nagel und Hammer! Maaaan Jesus
Kind 2: Echt? Nee, der wurde doch an die Wand gemauert und außerdem der ist ja nicht alt geworden!
Ich: Wieso?
Kind 2: Na, der wurde doch Weihnachten erst geboren.
Kind 1: Der war da schon alt und der ist wieder aufgewacht.
Kind 2: Und dann kam der Osterhase?

Ok, ich gebe zu das ein wenig Wissen zumindest beim älteren Kind vorhanden war. Nachdem ich nun alles erklärt und besprochen hatte, guckte mich Kind 2 mit großen Augen an und fragt und warum dann die Eier und der Osterhase?

Ja, warum eigentlich? Hätte ich doch einfach das Halbwissen so stehen lassen, denn diese Frage konnte ich nun auch nicht einfach so beantworten. Zum Glück gibt es Google...Bei wikipedia finden wir folgende Erläuterung:

Die Verbindung des christlichen Osterfestes mit dem Ei als Symbol ist für verschiedene europäische Länder spätestens aus dem Mittelalter bekannt, möglicherweise auch früher anzusetzen.[3] Es gibt daneben seit Ambrosius auch eine ältere Deutung des Hasen als Auferstehungssymbol

Hätten wir das nun auch geklärt, dann können wir uns den "wichtigen" Dingen widmen - DEKORATION. Denn ist es nicht so, dass wir nun auch einfach Lust auf Frühling haben? Auf Sonne und bunte Blumen. Bei uns zieht zu Ostern auch der Frühling ein. Dieses Jahr war ich auch Wunscherfüller und es gab einen Osterpullover und dann kam sie die Frage - Maaaaamaaaaa kannst du nicht auch so einen Pullover haben? Dann können wir beide Hasen sein!
Ich glaube mein Mann hätte sich über ein anderes Hasenkostüm mehr gefreut...

Die Grundlage für unsere Pullover bilden das Prachtweib und der Schlawiner von Fred von Soho. Vernäht haben wir unserem Lieblings-Sweat Jenna mit den passenden Bündchen Jenaro. Ich verarbeite diese Stoffe so unglaublich gerne, da sie auch nach x-mal waschen und Trockner einfach schön sind.
Die Plottdatei mit drei verschiedenen Gesichtern erhaltet ihr als kleines Ostergeschenk kostenlos hier.

Wir wünschen euch eine schöne Frühlingszeit.

 

 

Wir sagen DANKE mit 24% Rabatt

Wahnsinn, bereits morgen zünden wir die dritte Kerze an und das Jahr rast mit riesigen Schritten an uns vorbei. Wir ziehen Resümee und reflektieren unser Jahr. Jedes Jahr hat seine Höhen und Tiefen, jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen - auch wenn es manchmal zentnerschwere Pakete sind. Und doch unterm Strich sind wir gewachsen, an Erfahrung, an Liebe, an Leid und an Freundschaft.
Wir haben Aufgaben bewältigt und geschafft was unmöglich erschien, manches war nur mit Hilfe möglich.

Wir haben nur mit deiner Hilfe geschafft, was keiner für möglich hielt. Wir sind gewachsen mit dir und dank dir. Wir durften Fehler machen und Erfahrungen sammeln, wir durften für dich besser werden und haben uns für 2017 viel vor genommen. Doch nun wollen wir DANKE sagen, danke für ein wundervolles und aufregendes Jahr! Danke für deine wundervollen Bilder, deine Nähwerke und deine Kreativität. Danke, dass du uns jeden Tag inspirierst.

Rabattcode am Ende des Bestellvorgangs eingeben und jetzt einen dicken Rabatt sichern!

Hier geht es direkt in den Shop

Oh du besinnliche Zeit oder wie atme ich locker durch den Schlüpper

In großen Schritten rast sie auf uns zu die schönste Zeit des Jahres. Ich gestehe ich liebe Weihnachten, ich mag wie sich alle schick machen, ich liebe Geschenke und vor allem liebe ich die Zeit mit der Familie.

Gerade heute hatte ich wieder das Gefühl, es wird höchste Zeit für diese Zeit des Jahres.
Wir sind doch alle nur Menschen und wir machen Fehler - zu meinen Kindern sage ich wir wachsen und lernen durch unsere Fehler, unser ganzes Leben lang.
Ich sage ihnen aber auch, wenn du einen Fehler gemacht hast, steh dazu und entschuldige dich gegebenenfalls. 
Ich sage ihnen auch, verzeihe anderen ihre Fehler - niemand ist unfehlbar.

Locker durch den Schlüpper atmen

Heute musste ich jedoch wieder drei Mal tief und locker durch den Schlüpper atmen und mich fragen - Gibt es Eltern, die es ihren Kindern nicht sagen?
Sind das dann diese Erwachsenen, die eine Entschuldigung nicht akzeptieren? Die nicht wissen das alle Menschen Fehler machen? Oder die von sich selber denken, dass sie unfehlbar sind?

Wir machen Fehler und wir stehen dazu. Wir sind auch nur Menschen, aber wir reagieren sofort und entschuldigen uns. Wir suchen nach einer Lösung, mit der wir unsere Kunden - DICH wieder glücklich stimmen können.
Natürlich ist es ärgerlich wenn etwas nicht klappt, wenn etwas fehlt oder die Ware unterwegs beschädigt wird. Ja, es ist ärgerlich wenn jemand im Team nicht sieht das der Stoff auf der Rückseite ein Loch hat oder einen Webfehler, aber es passiert und auch wir ärgern uns darüber. Aber trotzdem, manch einer kann es nicht akzeptieren - wir sollen unfehlbar sein! Doch das sind wir nicht, wir sind nicht perfekt. Wir sind jedoch ausnahmslos alle im Team mit Herzblut dabei und wollen es für dich so perfekt wie nur möglich machen! Also verzeiht uns unser Pannen und Fehler und seht unser Bemühen.

Luft holen, Tränchen weg wischen

und die vielen positiven Rückmeldungen sehen. Aber es ist einfach so, das Negative wiegt immer so viel mehr. Ob gerechtfertigt oder nicht...

Aber vielleicht sind einfach die Akkus leer und die Nerven liegen blank? Wird es Zeit, dass die besinnliche Zeit des Jahres in die Häuser einzieht und wir uns auf das wesentliche Konzentrieren?

Das wir es uns zu Hause gemütlich machen und alles herrichten. Die Zimmer von Keksduft durchströmt werden. Bei den Keksen kann ich euch nicht helfen, denn ich bin eine Niete beim Backen - ich kann nicht mal Waffeln *lach*

Aber ich kann vielleicht bei der Dekoration helfen. Wir haben für euch ein wundervolles Freebook für einen Nikolausstiefel. Genäht haben wir diese aus den tollen metallic Stoffen in silber. Diese und weitere Weihnachtsstoffe bekommst du hier. Den Schnitt zum Stiefel holst du dir dort

Dazu ein Video wie ihr aus unserer Klöppelspitze eine Häkelblume macht ohne zu häkeln. Die passende Klöppelspitze bekommst du hier

 

Schau selbst...

Der fette Jan und die...

Manchmal hätte ich gerne mehr Zeit, mehr Zeit für die Kinder, für Freunde, für die Familie und mehr Zeit für mich. Zeit zum Luft holen und zum durchatmen.

 
Oft werde ich gefragt, wie machst du das? Wie bekommst du alles unter einen Hut?
Ganz ehrlich - ich bekomme nicht immer alles unter einen Hut.

Ich versuche die wichtigen Dinge unter meinen Hut zu bekommen, an erster Stelle natürlich meine Kinder und manchmal ist neben meinem Job und den Kindern unter meinem Hut schon kein Platz mehr.

Vor der Ladeneröffnung war ich fast 3 Monate nicht einkaufen und über meinen Haushalt wollen wir nicht sprechen. Ich habe aber viele kleine Hütchen und große Hüte an meiner "Garderobe", sie springen ein, wenn viele Dinge keinen Platz mehr haben.



Meine Familie und Freunde - meine 5 Männer und meine Mädels.
Was gibt mir Kraft? Mein Papa, der mir sagt ich bin sehr stolz auf dich. Mein Bruder der mir unsanft auf den Oberarm kloppt - ja das gab einen fetten blauen Fleck - und mir sagt jetzt reiß dich zusammen. Du schaffst das! Mein Schwiegerpapa, der mir auch mitten in der Nacht noch mein Lieblingsessen kochen würde. Mein Ehemann, der sich um alles kümmert und sich dann anhören muss das er nichts tut - Schatz es tut mir leid! Ich weiß du tust alles und noch viel mehr! Du bist mein Ruhepol, mein Fels und meine Insel. Ich liebe dich!
Mein Sohn, weil wenn ich dich anschaue dann sehe ich das Glück und die pure Liebe.



Wirklich jeder sollte mindestens einen Menschen haben, der dich versteht ohne das du etwas sagen musst, dem du grenzenlos vertraust und dem du somit alles sagen kannst. Der nie über dich lacht, aber ganz viel mit dir! Mit diesem Menschen fliege ich einmal im Jahr ohne Kinder und ohne Mann in den Urlaub. 5-7 Tage lang im Jahr lache ich bis ich grunzen muss und gacker über alberne Dinge - manches sollte sich auch nach 20 Jahren und mehr nichts ändern. Dull du weißt ich schreibe über dich, bitte lass uns auch noch in vielen Jahrzehnten gemeinsam lachen und weinen. Ich hab dich lieb.

Meine Claudi, die all ihre Zeit und Kraft in mein Unternehmen steckt. Die Grelu adoptiert hat und es auch ihr Baby nennt. Sie ist der beste Babysitter und ich weiß sollte ich mal ins Koma fallen - du sorgst dafür das unser Baby umsorgt wird. Ich danke dir!

Meine Schwiegermutter, die all ihre Freizeit opfert um mich zu unterstützen. Sie kümmert sich liebevoll um ihre Enkelkinder, sie wäscht meine Wäsche und räumt und macht und tut. Als Dank wird sie gerne auch mal angezickt oder stehen gelassen. Schwieger-Mutti du bist die Beste, ich habe dich lieb!

Meine Tochter, denn du bist so ehrlich und direkt. Du nennst die Dinge beim Namen und zeigst mir mit deinen 5 Jahren ganz oft was wirklich wichtig ist. Du bist perfekt!

Und dann gibt es Menschen, die ganz frisch in dein Leben treten und die so schnell dein Herz erobern und dich grenzenlos unterstützen. Und ich frage mich ganz oft - warum?
Warum machen sie das? Sie haben selber genug zu tun, sie sind selbstständige Mütter und auch sie wünschen sich manchmal mehr Zeit, mehr Zeit zum...
Liebe Kerstin von fred von soho ich danke dir von ganzen Herzen für deine Hilfe, deine geopferte Zeit und deine Kreativität. Du bist ein ganz besonderer Mensch! 
Du kennst mich trotz der kurzen Zeit so gut und das spiegelt auch mein neues Design wieder, dass aus deiner Feder stammte. Du hast mich mitten ins Herz getroffen!

Liebe Sarah von säärah dehära niemand tritt mir so direkt, virtuell in den Arsch wie du *lach* Manchmal bin ich froh das du soweit weg bist und mich nur virtuell Ohrfeigen kannst. An alle den anderen 360 Tagen im Jahr bedaure ich es allerdings nicht mit dir nähen zu können, nicht mit dir lachen zu können oder einfach mal im Garten zu sitzen.
Du bist ein wundervoller Mensch!

Worauf ich jetzt eigentlich hinaus wollte? Das nicht alles alleine geschafft werden kann. Du brauchst Menschen, die an dich glauben. Menschen die dich auffangen und dich stärken wenn du Zweifel hast. Menschen die du anschreien kannst, auch wenn es nicht gerechtfertigt ist. 
Du musst dir aber auch manchmal Zeit für dich nehmen! Und ja, es bleiben dann Dinge unerledigt aber das ist egal. Willst du wissen warum? Weil du nach einem Mittagessen mit deiner besten Freundin gestärkt an die Arbeit gehen kannst. Weil du nach einem Nachmittag mit deinen Kindern einen neuen Mitbewohner hast - einen Regenwurm und sein Name ist "Der fette Jan" mehr Glückshormone können nicht produziert werden.
Du hast neue Kraft und kannst kreativ deine Aufgaben erledigen.
Und wenn du einen genialen Ehemann hast, dann schnappst du dir deinen Koffer und kümmerst dich mal nur um dich! Danach ist wieder Platz unter deinem Hut!



Und manchmal wenn ich ganz verrückt bin, dann nähe ich sogar mal für mich. Dazu beim nächsten Mal wieder mehr.

Tutorial ONE / Carmen Ausschnitt nähen

Im Sommer war mir klar, ich möchte zum Herbst einen kuschligen Pullover aus Strick mit einem Carmen Ausschnitt. Also ran den Rechner, das Handy und das Tablet - es kann doch nicht so schwer sein! Aber ich fand nichts, dass auch nur annähernd meinen Vorstellungen entsprach. Nun gut, wir haben Sommer - versuch es zum Herbst noch mal. Gedacht, getan aber auch jetzt kein Erfolg. Also musste eine Lösung her, ich wollte unbedingt so einen Pullover.

Schritt 1
Wähle einen Grundschnitt

Meine Wahl viel auf das Prachtweib von Fred von Soho du kannst natürlich auch einen anderen Pullover Schnitt wählen.

Schritt 2
Die Stoffauswahl

Genäht habe ich aus dem neuen Strick "Moritz" aus dem Hause Swafing. Dieser Stoff ist unglaublich weich und eignet sich perfekt für unsere Carmen Pullover.

Als nächstes werde ich es aus Sweat probieren

Schritt 3
Die Maße

Ich habe meinen Pullover etwas Oversize in Größe 42 genäht.
Für den Kragen benötigen wir ein Stück Stoff in 100x75 cm.

Du kannst hierfür aber auch deinen Ausschnitt vermessen und gibst dann 3-4 cm hinzu. Als Beispiel: Mein Ausschnitt ist 96 cm lang und ich habe meinen Kragen 100 cm lang zugeschnitten.

Schritt 4
Nähen

Als erstes legst du deinen Stoff rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite) und schließt die kurze Seite.

Anschließend wendest deinen Schlauch und stülpst ihn mittig ineinander.

Nun sieht es aus wie ein Bündchen und genau wie beim Bündchen annähen verfahren wir nun weiter. Als erstes markieren wir uns den Schlauch an vier übereinander liegenden Positionen (Die Mitte) an der offenen Kante.

Nun markieren wir uns auch an unserem Halsausschnitt die "Mitte". Bei meinem Pullover mit Raglanärmel habe ich die Ärmelnaht als Ausgangspunkt genommen und meinen Kragen nun gleichmäßig angesteckt.

Um es dir zu erleichtern, kannst du den Kragen schon über deine Ärmel ziehen.

Nun nähst du den Kragen an deinen Ausschnitt und arbeitest dich von Nadel zu Nadel. Durch leichtes ziehen straffst du deinen Stoff, genau wie beim Annähen eines Bündchens.

Fertig!

Ich bin sehr gespannt wie du unser erstes Tutorial findest.

#dunähstamgeilsten

 

Wir sind erwachsen geworden

Neues Design

In den letzten Jahren haben wir viele tolle Erfahrungen gesammelt, haben gelernt, gelacht und geweint. Nun sind wir erwachsen geworden und somit auch unser Design. 
Ein neues wunderschönes Logo erstrahlt in den den neuen Farben und auch der Onlineshop zeigt sich im neuen Look. Neben den optischen Neuerungen haben wir auch viele technische Verbesserungen vorgenommen. Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem Einkaufsbummel

Schau jetzt im neuen Shop vorbei

Am 03. September 2016 eröffnen wir unser neues Ladengeschäft auf über 200qm. Wie schon beim letzten Mal wird die Eröffnung wieder ein großes Happening mit tollen Angeboten – wir freuen uns auf dich!
Wir öffnen die Türen um 10:00 Uhr.

#HEREINSPAZIERT BEI GRELU

In unserem Stoffgeschäft in der Region Hannover findest du liebevoll ausgesuchte Produkte für dein nächstes Nähprojekt. Stoffe zum Sammeln, Verschenken oder Selbstbehalten – zum Stöbern oder Inspirieren – auf jeden Fall zum Verlieben.

MIT GRELU NÄHEN LERNEN

Nähen ist Trend. Trend ist nicht zu sehen, dass es selber genäht ist. 
Wir führen aktuelle Modestoffe für dein nächstes Fashionprojekt und bieten dir passend dazu eine große Auswahl Workshops an.

#dunähstamgeilsten

Das Goldstück unter der Maschine

Endlich ist es soweit - Samstag! Heute kommt sie und wir sehen uns nach so langer Zeit wieder. Eigentlich ist es noch nicht so lange her, aber mir kommt es vor wie eine Ewigkeit.

Eigentlich wollten wir zusammen einen trinken und sie wollte mich vom Umzugsstress ablenken. Ich glaube eigentlich ist sie nur gekommen um sich das Hundebaby zu schnappen *lach*
Alkohol ist an diesem Abend nicht geflossen - warum eigentlich nicht?
Aber dafür ist etwas wundervolles Entstanden. Wir haben genäht, gequatscht und gelacht, aber ein Lieblingsmensch fehlte an diesem Abend, denn sie wohnt einfach viel zu weit weg. Aber dafür hatten wir sie unter der Maschine liegen...
Zumindest ihren neuen genialen Schnitt. Fred von SOHO hat einen neuen genialen Schnitt am Start das Goldstück Dieser Schnitt ist so wandelbar, auf ihrer Seite findest du viele tolle Designbeispiele. Von lässig bis schick, in kurz oder lang, romantisch oder gradlinig, sexy oder verträumt - alles ist möglich mit diesem Schnitt.
Ich habe mich für die schicke Variante entschieden, aber nun lasse ich die Bilder sprechen...



Das Tubetop habe ich aus Bündchenstoff genäht.



Ich liebe den beflockten Chiffon mit den kleinen Punkten.Fotos by Säärah Dehära

 

 

 

Auf ganz bald meine Puppen - Vermisse euch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 2 3 12 Nächste »