Ich stehe auf Frau Ava und Frau Nora

August 24, 2017

Wahnsinn über 200 Likes für ein einzelnes Bild, einige mögen darüber Schmunzeln weil sie tausende Likes pro Bild bekommen, ich war total geflasht!
Als ich die Stoffe zusammengestellt habe, waren die Mädels erstmal nicht so angetan *lach* das Grün willst du zu dem Ton kombinieren und dann noch verlängern - ich weiß nicht...

Sieht das nicht nach Bademantel aus?

Doch in meinem Kopf war das Bild ganz klar und um so mehr habe ich mich darum über euer Feedback gefreut.

                    

Das sich "Frau Nora" zu einem meiner Lieblingsschnitte entwickelt hat muss ich wohl nicht mehr erwähnen. Viele Fragen haben mich jedoch erreicht und diese möchte ich nun versuchen zu beantworten.

Warum nehme ich nicht einfach den Schnitt "Fine" und wo ist da der Unterschied?
Ich gestehe im letzten Jahr war ich auch der "Fine" verfallen, aber so richtig glücklich war ich nicht. Eine Alternative hatte ich jedoch auch nicht gefunden.
Die Fine ähnelt eher einer Sanduhr, was bei einer Kleidergröße 36/38 oder einem nicht zu ausladenden Becken auch schön aussehen mag, aber mit beidem kann ich nicht dienen!
Somit fand ich alles immer etwas zu rund und die Taschen stiepelten immer nach außen.

Frau Nora gefiel mir vom geraden Schnitt, ich mag die Ärmel und liebe den Kragen. Obwohl mich der Kragen schon manchmal auf die Palme gebracht hat. Ich mag es nicht so gerne absteppen und verstärkt mit Vlies ist es zu steif. Empfehlen kann ich das Saumband von Ikea, es ist perfekt und nichts rollt sich mehr nach außen. 
Ich liebe im Herbst Kleider und Stiefel, aber es gab nichts das mir an Schnitten gefiel. Ich wollte keinen Schnick Schnack, aber etwas besonderes sollte es haben und da waren sie auch in dieser Saison meine drei Probleme...
Dann kam mir der Gedanke - Frau Nora als Kleid!

Wir haben Frau Nora also fast gerade nach unten verlängert. Warum nur fast gerade? Die Hüfte ist in der Regel die breiteste Stelle und da "Presswurst" nicht der Traum ist...

In unserem kurzen Video zeigen wir dir wie du das Schnittmuster "Frau Nora" vom Shirt zum Kleid umwandelst. Zu unserem Video geht es hier entlang.

Frau Ava habe ich bisher nur aus festeren Stoffen genäht doch der grüne Melange Sweat in Kombination mit dem Knit Knit von Albstoffe hatten es mir angetan.                                

So nun noch einmal die Zusammenfassung aller Links

Stoff Mantel
Stoff Kleid
Video
Schnittmuster

Liebe Grüße eure Nadine

 

 





Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Tutorial: Poncho nähen // Kuscheliges für den Herbst
Tutorial: Poncho nähen // Kuscheliges für den Herbst

September 07, 2018

Im Herbst lieben wir kuschelige Kleidung. Und gemütlich darf es auch ruhig sein. Schick soll es natürlich auch noch sein und am besten sollte es auch zu allem passen.

Nähanleitung für einen kuschligen Poncho

Passen dazu zeige ich dir heute wie du dir einen schönen Herbstbegleiter nähen kannst. 

Vollständigen Artikel anzeigen →

Tutorial: Sitzkissen für die Palettenlounge nähen // Kein Reißverschluss
Tutorial: Sitzkissen für die Palettenlounge nähen // Kein Reißverschluss

September 03, 2018

Selbstgemachte Möbel liegen gerade total im Trend und wer hätte einmal gedacht, dass wir uns aus alten Paletten ein Sofa, ein Bett, oder eine stylische Gartenlounge bauen?

Nähe ein Sitzkissen ohne Reißverschluss

Passend dazu zeige ich dir heute wie du dir ganz leicht einen Bezug für dein Sitzkissen nähst und dafür keinen Reißverschluss benötigst.

 

Vollständigen Artikel anzeigen →

Tutorial: Kissen mit Hotelverschluss // Der Herbst naht...
Tutorial: Kissen mit Hotelverschluss // Der Herbst naht...

August 28, 2018

Geht es dir auch immer so, dass du mit den Jahreszeiten deine Deko und Wohnaccessoires verändern musst?

NÄHE EINEN KISSENBEZUG OHNE REIßVERSCHLUSS

Passend dazu zeige ich dir heute wie du dir ganz leicht neue Kissenbezüge für die kuschligste Zeit im Jahr nähen kannst und dafür keinen Reißverschluss benötigst.

 

Vollständigen Artikel anzeigen →